Sie sind hier:

Kabeg Management » Corona-Information

Verhaltensregeln für Besucher in den Spitälern der KABEG

Verhalten bei Besuchen in den Spitälern der KABEG

Informationen zu Corona-Maßnahmen

Verhalten im Krankenhaus

Expertengespräch zum Impfstoff von Astra Zeneca

7 Fragen zur Covid-19-Impfung: Experten geben Auskunft

Verhaltensregeln im Krankenhaus

Zu Ihrem eigenen Schutz und zum Schutz der Patienten und Mitarbeiter sind bei Ihrem Aufenthalt im Krankenhaus die vorgegebenen Regeln zu beachten.

> Zu den Verhaltensregeln

Aus den Medien

OA Dr. Ulrich Zerlauth (FA für Hygiene und Mikrobiologie, Infektiologie und Tropenmedizin / Krankenhaushygieniker, Klinikum Klagenfurt) war bei der Antenne Kärnten zu Gast und hat in der Expertenstunde Fragen zum Verhalten im privaten Umfeld beantwortet.
Hier finden Sie die wichtigsten Antworten zur Verbreitung des Virus.
Hier finden Sie die wichtigsten Antworten rund um das Thema Einkaufen.

Zugangsregelungen

Für stationäre, tagesklinische oder ambulante Patienten gilt die "3 G-Regel": geimpft, getestet oder genesen. 

Besuchsregelungen in den KABEG-Spitälern

Gemäß der 8. Novelle zur 2. COVID-19 Schutzmaßnahmenverordnung des Bundes mit Gültigkeit ab 15.09.2021 sind Besuche in den Spitälern der KABEG unter bestimmten Voraussetzungen möglich. Pro Patient ist ein Besuch pro Tag möglich. Bei Besuchen gilt auch in den Spitälern die sogenannte 3-G-Regel:getestet, genesen oder geimpft

Folgende Regeln gelten beim Besuch:

Bitte um Verständnis, dass die erforderlichen Testungen nicht im Krankenhaus durchgeführt werden können.

Folgende Besucher/Begleitpersonen sind von der Vorlage eines negativen Testnachweises ausgenommen:

Handlungsempfehlungen bleiben aufrecht

Generell gelten für Patienten, die Krankheitssymptome zeigen und glauben, dass sie sich mit dem Corona-Virus infiziert haben, folgende Handlungsempfehlungen:

  • Keinesfalls selbst in Krankenhaus kommen, sondern
  • unbedingt die Gesundheitshotline unter 1450 oder
  • den Hausarzt telefonisch kontaktieren.

Weitere Informationen:

Bundesministerium für Soziales, Gesundheit, Pflege und Konsumentenschutz

AGES-Website

Land Kärnten

Information zum Corona-Virus