• Drucken
  • Kontakt
Sie sind hier:

KABEG Management » Jahrestagung zum Thema „Schlaganfall“

18 / Januar / 2018

Jahrestagung zum Thema „Schlaganfall“

Die österreichische Schlaganfall-Gesellschaft lädt jährlich zur Jahrestagung. Diese wird heuer vom Klinikum Klagenfurt ausgetragen und findet von 18. bis 20. Jänner 2018 statt. Experten aus ganz Österreich diskutieren neue Erkenntnisse in der Schlaganfallbehandlung.

Der Schlaganfall ist die dritthäufigste Todesursache in Österreich. Jährlich erleiden etwa 2000 Kärntnerinnen und Kärntner einen Schlafanfall. Schlaganfälle sind die häufigste Ursache für schwere Behinderung und Pflegebedürftigkeit im Erwachsenenalter. Im Rahmen der Jahrestagung der Österreichischen Schlaganfall-Gesellschaft, welche heuer von der Neurologie des Klinikum Klagenfurt ausgetragen wird, werden neueste Forschungsergebnisse diskutiert und fachdisziplinenübergreifend beleuchtet. Themenschwerpunkte sind die Bereiche Schlaganfall und Intensiv sowie Schlaganfall und Hirn.

 

Zeit ist Gehirn  - Schnelle Betreuung bei Schlaganfall wichtig

Das Klinikum Klagenfurt ist in der Schlaganfalltherapie eines der führenden Zentren Österreichs. Zusätzlich stehen mit der Neurochirurgie und der Kardiologie weitere Disziplinen zur Betreuung der Patienten bereit. „Der Schlaganfall ist ein Notfall, Zeit ist Gehirn! Je früher der Patient in einem spezialisierten Zentrum behandelt wird, desto besser die Prognosen“, erklärt Prim. Univ.-Prof. Dr. Jörg Weber, Abteilungsvorstand der Neurologie im Klinikum Klagenfurt.

Die Stroke Units des Landes im Klinikum Klagenfurt und im LKH Villach arbeiten intensiv zum Wohle der Schlaganfallpatienten zusammen.  Mit dem Projekt „Vernetzte Versorgung SCHLAGANFALL – Kärnten“ des Kärntner Gesundheitsfonds ist der Zugang zur invasiven Schlaganfalltherapie am Klinikum Klagenfurt gesichert.

 

 

 

Zusammenhang von Herz und Hirn

„Rund 25% der Schlaganfälle können nicht zugeordnet werden, die Ursache ist unbekannt“, erklärt Dr. Sonja Obmann, Erste Oberärztin der Neurologie und Tagungspräsidentin. Im Rahmen eines Themenschwerpunktes widmen sich die Teilnehmer der Frage, inwiefern Erkrankungen des Herzens auch einen Schlaganfall begünstigen können. „Hier arbeiten wir bereits jetzt mit den kardiologischen Abteilungen im Klinikum Klagenfurt und dem LKH Villach zusammen.“

Zusammenarbeit mit anderen Disziplinen

Die Radiologen spielen eine wichtige Rolle in der Diagnose und auch Behandlung des Schlaganfalles. Die Art der Behandlung hängt stark davon ab, wo und wann der Schlaganfall eingetreten ist. „Wir haben mit dem MRT mittlerweile mehr Möglichkeiten, können den Schlaganfall besser diagnostizieren und entsprechend behandeln“, so Obmann. Bei einer Schwellung im Hirn sind die Neurochirurgen gefragt, welche das Hirn durch einen entsprechenden Eingriff entlasten. Auch die Betreuung im Intensivbereich stellt eine wesentliche Säule der Schlaganfall-Behandlung dar.

Pflegesymposium ergänzt Veranstaltung

Nach einem akuten Schlaganfall ist die entsprechende Pflege und Therapie von großer Bedeutung. Im Rahmen der Jahrestagung werden diese Themen beim Pflegesymposium betrachtet, welches einen Tag vor der Tagung abgehalten wird.

 

21. Jahrestagung der österreichischen Schlaganfall-Gesellschaft

19.-20. Jänner 2018
mit Pflegesymposium am 18. Jänner 2018
Lakeside Park, Klagenfurt