Sie sind hier:

KABEG Management

01 / Februar / 2016

LKH Villach: Univ.-Prof. Dr. Sabine Ulrike Horn übernimmt Interne Abteilung von Dr. Harald Wimmer

Mit 1. Februar 2016 übernahm Prim. Univ.-Prof. Dr. Sabine Ulrike Horn (52) die Leitung der Internen Abteilung am LKH Villach. Sie folgt Prim. Dr. Harald Wimmer, der nach 41 Dienstjahren am LKH Villach und LKH Laas in Pension geht.

Die Interne Abteilung am LKH Villach zählt zu den größten ihrer Art in Österreich. Kaum ein anderes Spital vereint so viele Spezialfächer in einer Einheit. Seit 1993 wurde sie von Prim. Dr. Harald Wimmer geleitet, der zuvor als Medizinischer Direktor am LKH Laas tätig war.

„Wichtiger Meilenstein in Villach war sicherlich die Etablierung des Schlaflabors, das weit über die Grenzen Kärntens bekannt ist und einen sehr guten Ruf genießt. Außerdem ist die Installierung der Interventionellen Kardiologie mit dem Katheterlabor zu nennen“, blickt Wimmer auf eine lange und erfolgreiche Karriere zurück. Zu nennen ist aber auch der Endausbau der Hämatoonkologie, die gastroenterologische Endoskopie und nicht zuletzt die Rheuma-Ambulanz. „Ohne die Unterstützung meiner engagierten Mitarbeiter wäre das nicht möglich gewesen“, spricht Wimmer seinem Team Dank und Lob aus.

KABEG-Vorstand Dr. Arnold Gabriel spricht Prim. Wimmer höchste Anerkennung und Dank aus: „Er hat durch sein Engagement und seine Kompetenz nicht nur zur äußerst positiven Entwicklung des eigenen Verantwortungsbereiches, sondern auch des LKH Villach maßgeblich beigetragen.“

„Mein Ziel war es immer, unseren Patienten eine Versorgung am höchstem medizinischem Niveau zu bieten“, sagt der langjährige Mitarbeiter der KABEG. Wimmer übergab am 1. Februar seine Abteilung in die Hände von Prim. Univ.-Prof. Dr. Sabine Ulrike Horn.

Internationale Ausbildung

„Die Fußstapfen, in die ich trete, sind sehr groß. Prim. Dr. Wimmer hat die Interne Abteilung fachlich als auch menschlich vorbildlich aufgebaut und geführt. Ich werde seinen Weg weitergehen und für eine Weiterentwicklung zum Wohle der Kärntner Bevölkerung sorgen“, sagt Prim. Univ.-Prof. Dr. Horn.

Horn war bisher als stellvertretende Leiterin der Klinischen Abteilung für Nephrologie der Universitätsklinik für Innere Medizin an der Uniklinik Graz tätig. Eineinhalb Jahre führte sie die Abteilung auch interimistisch.

Schwerpunkt Nephrologie

Horn spezialisierte sich nach Ihrer Ausbildung zur Fachärztin der Inneren Medizin unter anderem in Dallas (USA) auf dem Gebiet der Nephrologie (Nephrologie ist ein Teilgebiet der Inneren Medizin, das sich mit den Erkrankungen der Nieren befasst.). „Ich möchte Villach zu einem Kompetenzzentrum für Nephrologie machen“, steckt sich Prof. Horn erste Ziele. Gemeinsam mit den Krankenhäusern in Klagenfurt und Wolfsberg plant Horn Fortbildungen und Fachvorträge. „Die Interne Abteilung am LKH Villach soll sich als zentraler Ansprechpartner für sämtliche Fragen in der Nephrologie etablieren. Dies hätte vor allem für Patienten nach einer Nierentransplantation große Vorteile“, erklärt Horn.

Prim. Univ.-Prof. Dr. Sabine Ulrike Horn ist gebürtige Steirerin mit Kärntner Wurzeln. In ihrer Freizeit ist die 52-Jährige sehr gerne in den Bergen unterwegs.