• Drucken
  • Kontakt
Sie sind hier:

KABEG Management » LKH Wolfsberg: Informationsveranstaltung zur Vermeidung von Druckgeschwüren

28 / Oktober / 2016

LKH Wolfsberg: Informationsveranstaltung zur Vermeidung von Druckgeschwüren

Am 17. November 2016, dem „Welttag der Dekubitusprävention“, findet im LKH Wolfsberg eine Informationsveranstaltung für Patienten, Angehörige, Vertrauenspersonen und Interessierte statt. Vorträge und praktische Übungen werden angeboten und sollen helfen, Druckgeschwüre zu vermeiden.

Druckgeschwüre, im Volksmund oft als „Wundliegen“ bezeichnet, sind Schäden der Haut bzw. des Gewebes, die durch zu viel Druck und Scherkräfte entstehen können. Vor allem Menschen, die viel im Bett liegen und nicht mehr selbständig mobil sind, sind gefährdet, ein Druckgeschwür zu erleiden.

„Bei unserer Veranstaltung im LKH Wolfsberg bieten wir Patienten, Angehörigen und Interessierten wertvolle Informationen und die Möglichkeit anhand praktischer Übungen zu erfahren, wie Druckgeschwüre erfolgreich vermieden werden können“, erklärt Oberschwester Uta Kolussi vom LKH Wolfsberg. Das Pflegeteam des LKH hat auf diesem Gebiet große Erfahrung. Seit fast zehn Jahren werden die neuesten pflegewissenschaftlichen Erkenntnisse in die Praxis aufgenommen und für das Pflegepersonal regelmäßige Fort- und Weiterbildungen angeboten.

Am Weltdekubitustag will das Pflegeteam des LKH Wolfsberg sein Wissen auch an eine breite Öffentlichkeit weitergeben und jenen helfen, die zum Beispiel einen Angehörigen zu Hause pflegen. „Wir beraten Sie individuell und auf Ihre häusliche Situation abgestimmt, und zeigen Ihnen zudem Tipps und Tricks für die Versorgung von Wunden zu Hause“, sagt Kolussi. Denn mit den richtigen Maßnahmen, können Dekubitusgeschwüre vermieden werden. Dies ist auch Ziel der Österreichischen Dekubitusgesellschaft (APUPA).

Die Informationsveranstaltung findet am 17. November 2016 zwischen 09.00 und 13.00 Uhr beim Haupteingang der Lymphklinik (Ebene 0) im LKH Wolfsberg statt.

Der Eintritt ist frei, es ist keine Anmeldung erforderlich.

 

 

Programm:

Vortrag:

10.15 bis 10. 45 und

12.15 bis 12.45:

„Wie können Druckgeschwüre erfolgreich verhindert werden?“

Der Vortrag von DGKP Uta Kolussi, Qualitätsmanagement in der Pflege, LKH Wolfsberg, findet im Multimediaraum Lymphklinik, Ebene 0 statt.

 

Praktische Übungen

Die Übungen finden mit DGKP Karin Primus-Pototschnig (Wundmanagement) und DGKP Angelika Eberhard (MH Kinästhetics-Vortragende) im Wartebereich der Physikalische Medizin und Rehabilitation, Ebene 0von 09.00 – 13.00 statt.

·        Antidekubitus-Lagerungen

·        scherkraftarmer, rückenschonender Transfer

·        korrekte Fersenfreilagerung

·        Korrekte Verwendung von Antidekubitus-Sitzkissen, Wechseldruckmatratzen

 

Informationsstände - Lymphklinik, Ebene 0

09.00 – 13.00:    Informationen zu den Themen:

 

·        Tipps und Tricks bei der Wundversorgung

DGKP Andrea Knauder (Wundmanagement) , LKH Wolfsberg

 

·        Ernährungsschwerpunkte für Menschen mit Wunden

Diätologin Manuela Wutscher, LKH Wolfsberg

Diätologin Inge Sabitzer, LKH Wolfsberg

 

·        Hilfsmittel zur Dekubitusprophylaxe und –Therapie  Produktpräsentation der Firma Maierhofer GmbH

 

·        Materialien zur Wundversorgung

Produktpräsentation der Firma Mölnlycke Health Care