Sie sind hier:

KABEG Management

11 / Januar / 2023

In den Kärntner Landeskliniken erblickten im Vorjahr 3277 Babys das Licht der Welt

3277 neue Erdenbürger konnte man 2022 bei 3211 Geburten in den KABEG-Spitälern Klagenfurt, Villach und Wolfsberg willkommen heißen. Zum Vergleich: 2021 zählte man 3344 Kinder bei 3287 Geburten.

Wie schon in den letzten Jahren, machten auch 2022 die meisten Babys im ELKI des Klinikum Klagenfurt am Wörthersee den ersten Schrei. Im Perinatalzentrum Kärnten zählte man 1670 Kinder bei 1636 Geburten. (2021 waren es 1690 Babys.) „34 Mal wurden 2022 Zwillinge geboren“, bilanziert Prim. Priv.-Doz. Dr. Johannes Lermann, Vorstand der Gynäkologie und Geburtshilfe am Klinikum Klagenfurt am Wörthersee. „Das schwerste Kind – ein Bub - wog 4945 Gramm, das leichteste, ebenfalls ein Junge, nur 730 Gramm“, analysiert die leitende Hebamme, Christina Kulle.

Der geburtenstärkste Monat war der August (156), am wenigsten Babys kamen indessen im Februar zur Welt (104). Den insgesamt 807 Mädchen standen 863 Knaben gegenüber.

Weiterer Zwillingsboom im LKH Villach

Im LKH Villach freuten sich Ärzte und Hebammen über 1093 Kinder bei 1063 Geburten. „Was auffällt ist, dass wir das zweite Jahr in Folge einen starken Zuwachs bei den Zwillingsgeburten verzeichnen. Insgesamt kamen bei uns im Vorjahr 30-mal Gemini zur Welt“, berichten der Abteilungsvorstand der Gynäkologie und Geburtshilfe Prim. Priv.-Doz. Dr. Oliver Preyer und die leitende Hebamme Silke Fischer-Leitner. Das ist bemerkenswert, da es schon 2021 ein Plus von 10 Zwillingsgeburten im Vergleich zu 2020 gab.

Insgesamt zählte man in der Draustadt im vergangenen Jahr 588 Knaben und 505 Mädchen.  Das leichteste Baby war ein Bub und wog 540 Gramm. Das schwerste Neugeborene – auch ein Bub – brachte stolze 4900 Gramm auf die Waage. Die meisten Geburten gab es im August (110), die wenigsten im März (76).

256 Mädchen und 258 Buben im LKH Wolfsberg

Im Lavanttal kam man 2022 auf 514 Babys bei 512 Geburten – Es gab zweimal Zwillinge. „Im Vergleich zum Vorjahr sind das 20 Geburten weniger“, geben Abteilungsvorstand Prim. Dr. Maurus Demmel und die leitende Hebamme Marlies Gobold bekannt. Von den Neugeborenen im LKH Wolfsberg waren 256 Mädchen und 258 Knaben. Die meisten neuen Erdenbürger machten im Januar (51), Juni (50) und November (50) den ersten Schrei, die wenigsten im März (34), gefolgt von Dezember (35).